Karlihausverein e.V. Seifhennersdorf
Der Väter Traum, Der Söhne Werk, Der Enkel Gesundbrunnen

Im Rückblick

 Bund der Niederländer 2017

Das 51. Treffen der Niederländer im Jahr 2017 in unserem Karlihaus, war ein Bild der Superlative. Noch nie hatten wir so viele Gäste. Schon am Freitag konnten wir die Gäste zu Kaffee und Klekselkuchen begrüßen, selbst Herr Pinkas vom Verein der Niederländer, war erstaunt, wie viele Gäste aus der Ferne und der näheren Umgebung angereist waren. Der Andrang am Kuchenbuffet war dementsprechend. Unseren Gästen hat es so gut gefallen, dass sie gar nicht mehr gehen wollten. Herr Pinkas verwies dann aber auf den nächsten Tag an dem sich alle noch einmal treffen würden, denn auch die lange Anreise von Familie Pinkas (7 Stunden), hatte ihre Spuren hinterlassen. Am Samstag wäre der Große Saal fast aus allen Nähten geplatzt, so viele Ausstellungen und Verkaufsstände wie zu diesem Treffen hatten wir noch nie. Aber mit vereinter Hilfe haben wir genügend Platz geschaffen um jedem gerecht zu werden und einen geeigneten Platz zu sichern. Es waren 2 schöne Tage, nicht nur, dass das Wetter mitgespielt hat, es waren auch am Samstag wieder mehr Gäste da als in den Jahren zuvor. So freuten wir uns über bekannte Gesichter und das neue und auch junge Gäste dem Ruf ins Karlihaus gefolgt sind. Alle Besucher waren zufrieden und wir hoffen, das alle gut zu Hause angekommen sind und das wir sie wieder im kommenden Jahr, zum 52. Treffen der Niederländer im Karlihaus zu Kaffee und Kleckselkuchen begrüßen können. Ein Dankeschön geht hiermit an alle fleißigen Helfer, Mitglieder des Karlihausvereins und auch an diejenigen die keine Mitglieder sind und uns trotzdem so tatkräftig unterstützt haben. DANKE, euch ALLEN ! 

Seniorentheater 2016

Nun schon zum 3.Mal konnten wir das Seniorentheater aus Zittau in unserem schön geschmückten Karlihaus begrüßen.       Vor der Aufführung bestand die Möglichkeit sich bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen zu einen Plauderstündchen nieder zulassen und wer mochte, konnte sich auch nach dem Schauspiel auch wieder zu selbigen niederlassen. Mit viel Liebe und Begeisterung am Spielen (sogar mit Gesangseinlagen) haben  die Senioren, uns und unserem Publikum, einen schönen Nachmittag bereitet. Wir hoffen die Künstler auch in Zukunft wieder einmal im Karlihaus mit einem neuen Stück begrüssen zu können.   

Täve Schur im Karlihaus zur 125 Jahrfeier des Radsports in Seifhennersdorf

Am 3.September 2016 fand im Karlihaus die Feier zum 125 jährigen Bestehen des Radsports in Seifhennersdorf statt.Mit Unterstützung der Mitglieder des Karlihausvereins in der Vorbereitung, wurde es eine gelungene Veranstaltung.Als Höhepunkt und unter großem stehenden Beifall betrat die Radsportlegende TÄVE SCHUR den Großen Saal im Karlihaus.Nach der Eröffnungsrede durch Christian Mätzke und Rita Schmidt, sowie ein paar Worten unserer Bürgermeisterin gab es einen Film über die Entstehung und die Mitglieder des Radsports. Danach wurde das reichhaltige Büffet eröffnet.

Heimat - ein Gefühl das wir in uns tragen,

50. Bundestreffen des Bundes der Niederländer in Seifhennersdorf

war das Motto des diesjährigen 50. Bundestreffens der nordböhmischen Niederländer vom 26. bis 28. August in Seifhennersdorf. Rund 100 Teilnehmer nahmen die teilweise lange und beschwerliche Anreise auf sich, um das Jubiläumsfest mit ihren Landsleuten im beliebten Seifhennersdorf zu feiern. Für die fröhliche Atmosphäre im festlich hergerichteten Karlihaus sorgte nicht nur ein abwechslungsreiches Programm, sondern auch die Teilnehmer der Veranstaltung selbst. Zahlreiche Gäste trafen bereits Freitag nachmittags im Karlihaus ein um sich den obligatorischen Klekselkuchen nicht entgehen zu lassen. Für ausreichend Gesprächsstoff sorgte dabei die brandaktuelle Nachricht über die Wiederwahl der Bürgermeisterin Karin Berndt. Ihre im ersten Wahlgang erzielte absolute Mehrheit wurde allgemein mit sehr großer Freude aufgenommen. Bestehen doch mittlerweile mit der Gemeinde sehr gute Beziehungen, an denen das Stadtoberhaupt einen großen Anteil hat. Nach wie vor steht im Fokus  das gemeinsame Vorhaben, eines Tages ein Heimatmuseum der Niederländer in Seifhennersdorf einzurichten. In einem Nebenraum konnten bereits die von Peter Pinkas mitgebrachten Informationstafeln über zwei Persönlichkeiten aus dem Niederland besichtigt werden. 2016 jährt sich nämlich dem Kreibitzer Universalgelehrten Thaddäus Haenke der 200ste Todestag und dem Warnsdorfer Bildhauer Vincenz Pilz der 200ste Geburtstag. Die aus dem Böblinger Heimatmuseum mitgebrachten Infotafeln bilden dort die diesjährige Sonderausstellung. Am Samstag bereicherte die Ausstellung Heimatfreund Günter Mai mit seiner Postkartensammlung und seltenen Grundtaler Stempeln. Anwesend waren auch mehrere Heimatforscher, die in unauffälliger  Weise nach Informationen und Kontakten für ihre Arbeit suchten. Sie brachten ihr Bildermaterial mit und vermittelten ihrerseits wertvolle Hinweise. Ihre Tätigkeit die geschichtlichen Ereignisse aufzuarbeiten ist von unschätzbaren Wert für die Erhaltung des Kulturellen Nachlasses der Niederländer. Auch die Bürgermeisterin Karin Bernd zeigte sich erfreut über die kürzlich stattgefundene Umbesetzung im Vorstand des Bundes der Niederländer. Mit dem neuen Vorsitzenden Hans-Jürgen Rochelt aus Bautzen ist der wichtigste Ansprechpartner des BdN praktisch vor der Tür. In ihrer gewohnt gefühlvoll und sachlichen Ansprache zeigte Karin Bernd viel Verständnis für die Belange der Niederländer, ließ aber auch an ihrer Entschlossenheit sich für das Gemeindewohl weiterhin mit allen Kräften einzusetzen, keinen Zweifel. Während der Rede der Bürgermeisterin kam es zu einer Programmbedingten Unterbrechung. Unter ohrenbetäubenden Lärm trafen vor dem Karlihaus die Böhmerlander-Motorräder ein, wo die Teilnehmer der Rundfahrt bereitwillig ihre fahrbaren Untersätze aus einer anderen Zeit zeigten. Das Spektakel ließen sich auch einige Seifhennersdorfer nicht entgehen und so kam es im Schatten alter Bäume zu einer ausgelassenen internationalen Begegnung.  Ein weiteres Zeichen dafür, dass sich die Niederländer nicht abgrenzen wollen, war der Auftritt der tschechischen Folkloregruppe Luzican aus Krásná Lípa. Der ereignisreiche Tag fand seinen Ausklang mit einem Vespergottesdienst als geistliche Abendmusik mit Msgr. Winfried Pilz in der Schönborner Kirche des St. Franziskus von Assisi. Zum Abschluss des Jubiläumtreffens zelebrierte am Sonntag der Heimatpfarrer in der katholischen Kirche von Leutersdorf für seine Landsleute aus dem nordböhmischen Niederland eine andächtige Festmesse. Wurde doch ursprünglich die Pfarrkirche St. Maria von Warnsdorf aus gegründet und betreut.





2. Oldtimertreffen im und am Karlihaus 2015

Am 15./16. August fand im Karlihaus unter Leitung des Vorsitzenden des Vereins Herrn Frank Fischer und dem Vorsitzenden der Oldtimerfreunde im Karlihausverein Herrn Eric Bischoff das 2. Oldtimertreffen statt. An dieser Stelle zunächst einmal an Dank an alle Aussteller und ehrenamtlichen Helfer für ihre tolle Einsatzbereitschaft, die maßgeblich zum guten Gelingen dieser Veranstaltung beitrug. Eine namentliche Aufzählung der Aussteller ist, auf dessen Wunsch, auf Grund der immer mehr zunehmenden Eigentumsdelikte leider nicht möglich. Einige geplante Aussteller mussten kurzfristig absagen, da Ihnen bürokratischen Hürden beim Erwerb des Kurzzeitkennzeichens in den Weg gelegt wurden. Ein besonderer Dank gilt den Freunden der ABS Robur und dem Kreisfeuerwehrverband Zittau für die Bereitstellung von reichhaltigem Informationsmaterial zur Untermalung des Treffens sowie dem Hauptamtsleiter der Stadt Seifhennersdorf Herrn Wolfgang Müller, welcher in Zusammenarbeit mit den Kollegen des Bauhofes sehr kurzfristig den Transport von wichtigen Ausstellungsgegenständen absicherte. Die Anzahl der Besucher war zufriedenstellend. Selbstkritisch müssen wir anmerken, dass eine bessere Koordinierung und Umsetzung der Marketingstrategie dazu geführt hätte, noch mehr Gäste für unser Treffen zu begeistern.

 1. Oldtimertreffen im und am Karlihaus 2014

Bei strahlendem Sonnenschein fuhren um 11.00 Uhr am Samstag die ersten Oldtimer auf den Platz vor dem Karlihaus auf.  In Gruppen oder auch Einzelfahrzeuge, es war ein Kommen und Gehen (wenn man das bei Fahrzeugen so sagen kann). Es war ein Erlebnis die vielen wunder schönen Oldies anzuschauen. Angefangen mit den „Kleinen“ Berliner Roller mit Hänger, Dixi, Schwalbe, SR 2, Phänomen Fahrräder bis hin zu den „Großen“ Wolga, Moskwitsch, Lada, Dacia, Audi, Pionier, LO`s bis hin zu zwei Feuerwehrfahrzeugen eines aus Wehrsdorf und eines aus Bautzen, um nur einige zu nennen, war alles vertreten was 2 oder 4 Räder hatte. Das Interesse der Besucher war groß, sehr zu unserer Freude, denn nur durch die vielen Gäste wurden unsere unzähligen Stunden die wir zur Vorbereitung des Treffen im Karlihaus verbracht haben belohnt. Zwischen Fahrzeughaltern und Besuchern wurde gefachsimpelt und Erfahrungen ausgetauscht. Wir konnten Kontakte knüpfen und haben schon jetzt beschlossen im nächsten Jahr wieder eine Oldtimer Ausstellung im und am Karlihaus auszurichten.