Unser Verein, (es ist einfacher nichts zu tun aber jeder kann es tun)


Mitte 2007 fanden sich einige interessierte Seifhennersdorfer Bürger zusammen, um über die Gründung eines Vereins zum Erhalt des Karlihauses zu diskutieren.                                             Und am Abend des 17.11.2007 war es dann schließlich so weit, der Karlihausverein wurde in der Silberteichbaude gegründet. Die ersten Jahre vergingen und im Laufe der Zeit wechselten immer wieder mal die Mitglieder, es traten aus unterschiedlichen Gründen einige aus aber auch neue kamen dazu, so blieb die Mitgliederzahl über die Jahre immer konstant. Wir erweiterten unsere Tätigkeitsfelder und widmeten uns auch der Jugendarbeit im Ort in dem wir die Betreibung des Jugendtreff als auch der Skatehalle sowie deren Neubau nach dem Hochwasser 2010 förderten. Bis auf die Schicksalsjahre 2017/18, in dem durch einen Austritt und dreier Todesfälle sowie einem Wegzug und einer Krankheit, unser Verein auf nur noch 8 Mitglieder schrumpfte. Dies war hart, denn nun lag die meiste Arbeit zum größten Teil auf den Schultern von nur noch drei aktiven Mitgliedern. Aber wir haben es geschafft und uns auch nicht unterkriegen lassen, selbst nicht durch achtlose Sprüche wie…das Karlihaus braucht doch niemand, dass wird abgerissen, noch durch irgendwelche Pessimisten, die sagten, das schafft ihr sowieso nicht der Verein lößt sich besser auf.  Wir haben es aber doch geschafft und neue Mitglieder gewonnen, so konnten wir unsere alte Mitgliederzahl sogar noch einmal übertreffen und uns auch wieder größere Aufgaben zutrauen. Der krönende Abschluss des Jahres 2018 war dann auch die Dankeschön-Veranstaltung der Stadt Seifhennersdorf oder die Weihnachtsfeier einer Seifhennersdorfer Firma. Nicht nur unser Selbstvertrauen wurde gestärkt auch unser Zusammenhalt innerhalb des Vereins wurde stärker, wir haben es geschafft! Im Jahr 2019 Jahr begehen wir das Zwölfte Jahr unserer Gründung aber auch unser Karlihaus begeht 2019 seinen 90. Geburtstag. Wir hoffen, dass wir noch viel für dieses traditionsreiche Haus tun können, um es nicht der Schließung und dem Abriss preis geben zu müssen (wie einige andere markante und ortsprägende Gebäude in unserer Stadt).   Die ersten Jahre hat sich der Verein erst einmal nur darum bemüht das Karlihaus sauber zu halten und einige kleine Reparaturen durchgeführt aber das war uns dann auf Dauer auch nicht genug  und so veranstalteten wir 2011 zum ersten Mal einen Tag der Offenen Tür und 2012 den zweiten die Volksolidarität feierte auch einen Jahrestag im Saal an dem wir unser Hilfe anboten usw. Durch diese Aktivitäten entwickelte der Verein sich weiter und wir holten mehr und neue Künstler in unser Karlihaus. Es gab Veranstaltungen von Theater bis hin zur Travestie, es wurde gerockt, gejazzt und getanzt. Auch zwei Hochzeitsfeiern fanden hier seidem wieder statt und auch Private Familienfeiern nutzten wieder das Gebäude. Die Jugendweihe kam zurück und die Feierstunde zum Schuleintritt wird auch schon wieder 15 Jahre hier begangen, das Gymnasium wird seine Zeugnisübergabe 2019 zum ersten Mal im Karlihaus durchführen und wir könnten uns vorstellen das sie das auch die nächsten Jahre weiterführen. Das Frauentags- und Adventskaffeetrinken das einen regen Zuspruch erfahren hat ist zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender im Karlihaus geworden, diese finden nun auch schon das 5 Jahr statt. Wir hoffen, dass die Lesenacht für Schulklassen der Oberschule Seifhennersdorf genauso ein fester Bestandteil wird, wie Familienfeiern oder Konzerte, welcher Art auch immer. Wir würden uns wünschen, dass noch mehr Seifhennersdorfer Firmen unser Karlihaus für ihre Veranstaltungen nutzen, ob nun für Versammlungen oder Betriebsweihnachtsfeiern und auch für private Feiern steht ihnen das Karlihaus jederzeit offen. Wir als Verein unterstützen sie gern und helfen, wenn sie möchten, ihnen dabei ihre Feier zu einem tollen Erlebnis werden zu lassen. Im Laufe der Zeit arbeiten wir auch mit anderen Seifhennersdorfer Vereinen zusammen, das sind z.B. der KJS e.V, der Tschernobylverein e.V., der Motoradverein e.V. oder auch der Obermühlverein e.V.  wir unterstützen uns gegenseitig und helfen uns wir können, Gute Beziehungen haben wir aufgebaut zu dem Bund der Nierderländer aus Böblingen die uns jedes Jahr im August besuchen oder der Alten Molkerei in Neusalza-Spremberg sowie dem Getränkehandel Art aus Großschönau sowie dem Veranstaltunghaus im Weißbachtal. Wir wünschen uns für unser Karlihaus, dass es noch viele Jahre für jedermann offen steht, für Alt und Jung und das die Seifhennersdorfer nicht vergessen, das die Turnhalle wie das Karl- Liebknecht-Haus zu seiner Einweihung im Jahre 1929 genannt wurde, für die Stadt und ihre Einwohner bedeutet. Wir als Verein versuchen, so gut es geht mit unserer Motivation dazu beizutragen, dass noch viele schöne Veranstaltungen im Karlihaus stattfinden können und dass die Gäste jeder Altersklasse sich gern daran erinnern, was für schöne Stunden sie hier erlebt haben. Dieses haben wir schon oft gehört wenn ältere Menschen bei uns vorbei schauten wenn wir im Haus waren um sich das Haus in dem sie schöne Zeiten hatten mal wieder anzuschauen so kamen auch einmal zwei ältere Damen aus Großschönau mit Rollator und haben gefragt ob sie sich mal den Saal anschauen dürfen als sie dann im Saal standen sagte die eine "Ach Maria weißt du noch als wir noch Junge Mädel waren wie wir uns hier ausgetobt haben" das sind Worte die einen immer wieder neu motivieren und auch dazu mit Sorge tragen zu können das wir dem Leitspruch der Erbauer dieses Hauses gerecht werden können:

                 DER VÄTER TRAUM, DER SOHNE WERK, DER ENKEL GESUNDBRUNNEN.

Der Vorgängerverein


Günter † und Gurgel †

 

 

 

Raum über d. Bühne

 

 

Einbau neues LED-Bühnenlicht